Die Vernetzung unserer Welt

 in Alle, Industrie 4.0, Trends

Das Thema der „Vernetzung unserer Welt“ (oder auch IoT) ist derzeit in aller Munde und vollzieht sich rasant. Von der Vernetzung des privaten Bereichs über den sich selbst wartenden Aufzug bis hin zum autonomen und vernetzten Fahrzeug. Ob die viel diskutierte Zahl von 50 Milliarden vernetzten Geräten im Jahr 2020 nun wirklich erreicht wird oder nicht ist dabei unerheblich, sie verdeutlicht aber eindringlich, wohin die Reise kurz- und mittelfristig geht.

Diesen Prozess hin zu sogenannten “smarten Produkten” nennt der Autor des Artikels  (Silicon.de) “Smartification”. Hierbei geht es um Produkte, die über die Vernetzung latente Bedarfe bei Kunden und Anwendern ansprechen, deutliche Mehrwerte bieten und damit oft konkurrenzlos neue Marktnischen besetzen oder Umsatzpotenziale heben.

Wie dramatisch der durch Vernetzung ausgelöste Umbruch sein wird, kann anschaulich an der Entwicklung der Informationstechnologie nachvollzogen werden. Jahrzehntelang hat sich innerhalb von 18 Monaten die Leistung von Computern verdoppelt und der Preis dabei halbiert.

(siehe auch mein Blog) Das hat zu enormen Produktivitätssteigerungen geführt – aber eigentlich blieb alles beim Alten. Das Device war schneller und konnte mehr Aufgaben in kürzerer Zeit erfüllen – das war es aber dann auch.

Und es kann nicht deutlich genug darauf hingewiesen werden: Wirkliche Lerneffekte und Potenziale zur Weiterentwicklung der Produkte und der Kundenbeziehungen erschließen sich erst mit der Anwendung und Verbreitung der vernetzten Produkte. Es müssen genügend Daten gesammelt werden, um statistisch relevant zu sein. Auf die Abverkäufe hochpreisiger Neuprodukte zu warten und so nur wenige vernetzte Produkte im Feld zu haben, limitiert das „Big-Data -Potential”. Champions setzen nicht nur auf eine schnelle Einführung sondern auch auf eine schnelle Verbreitung.

Ich möchte an dieser Stelle dem Artikel aus der Silikon.de hinzufügen, wie wichtig es ist, auf die richtige technologische Basis der Infrastruktur und der Technologie zu setzten. SAP hat mit seiner SAP Cloud Platform bereits jetzt schon Maßstäbe gesetzt. Durch diese Plattform kann auch der Mittelstand auf eine skalierbare Technologie Plattform (ePaaS) setzen, die die Themen IoT, Big Data und Mobility mit hohem Sicherheitsstand schon jetzt und für die weitere Zukunft abbilden kann.

Kontaktiere uns

Hier kannst du uns direkt eine Nachricht senden, wir melden uns dann so schnell wie möglich bei dir.

Lostippen und Suche starten