IT-Trends 2017

 in Alle, Industrie 4.0, Trends

Hatten Sie bereits die Möglichkeit sich die Capgemini Studie (02/2017)  „IT-Trends 2017“ dieses Jahr anzuschauen?

Worauf ich hinweisen möchte, das die Studie davon ausgeht das Konzerne, Themen wie Cloudsicherheit, Technologie etc. scheinbar im Griff haben.

Aber, kleine und mittelgroße Unternehmen sind aber laut der Studie meistens nicht in der Lage,ein ähnliches Sicherheitsniveau wie ein Cloud-Anbieter zu erreichen.

Services wie z.B. die SAP Cloud Platform können dabei unterstützen, den IT-Trends und Anforderungen der letzten Jahren und den Zukünftigen zu folgen. Damit Sie nicht bei der IT- Technologie, Sicherheit sowie Innovation abgehängt werden.

Lesen sie hier die gesamte Studie..

Oder hier ein paar Auszüge (Quelle: Capgemini)

„..Digitalisierung Inzwischen haben drei Viertel aller CIOs den Auftrag, die Digitalisierung auszubauen. Der Anstieg von rund 23 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr verwundert nicht, denn 8 von 10 der befragten CIOs gehen davon aus, dass die Digitalisierung die Geschäftsmodelle ihrer Branche beeinflusst und damit disruptive Veränderungen mit sich bringt.

„…Die zunehmende Digitalisierung bereitet auch immer mehr Probleme. Inzwischen haben fast 73 Prozent der CIOs Schwierigkeiten dabei, im vergangenen Jahr waren es mit rund 60 Prozent noch deutlich weniger. Neben dem Mangel an entsprechend qualifizierten Mitarbeitern, vor allem in den Bereichen Internet-of-Things(IoT)-Technologien und Big Data, klagen CIOs vor allem über organisatorische Hürden wie starre Strukturen, mangelnde übergreifende Planung und unklare Verantwortlichkeiten. Die Technologie haben die meisten relativ gut im Griff….“

„…Was CIOs angesichts der Digitalisierung tun, hängt stark von ihrer Bedeutung für das Unternehmen ab. Ist sie hoch, ist das Unternehmen in der Regel konsequenter auf die neue Situation ausgerichtet. Trotzdem verändern viele CIOs ihre IT-Organisation nur oberflächlich und schrecken vor irreversiblen Maßnahmen zurück. Sourcing und Cloud 2017 kommen mehr IT-Leistungen aus der Cloud als im Vorjahr. Inzwischen nutzen 75 Prozent der Unternehmen ihre eigene und sogar 79,6 Prozent Leistungen aus einer Anbieter-Cloud…“

 „…Sicherheit spielt bei der CloudNutzung eine wichtige Rolle Zum Abbau von Vorbehalten gegenüber Cloud-Anbietern hat offenbar die Tatsache geführt, dass die meisten großen Provider in den letzten beiden Jahren Rechenzentren in Deutschland aufgebaut haben und sich zunehmend an das Bundesdatenschutzgesetz halten…“

„..Ab Mai 2018 gilt ohnehin die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung, nach der sich auch außereuropäische Anbieter richten müssen. Ihre Umsetzung stellt auch Unternehmen mit eigener Infrastruktur vor Herausforderungen, unter anderem mit der Erstellung von Datenschutz-Folgeabschätzungen. Das ist auch ein Grund, warum CloudSicherheit in diesem Jahr eines der Top-Themen ist (siehe Kapitel Tops und Flops)….“

„…Sicherheit ist auch in diesem Jahr der wichtigste Grund, eine eigene Infrastruktur aufzubauen. Damit meinen Unternehmen aber in erster Linie den Schutz vor Zugriffen ausländischer Behörden. In Bezug auf die technische Sicherheit halten die meisten Befragten demgegenüber die private Anbieter-Cloud für die beste Variante, was sie in den meisten Fällen auch ist. 23 Prozent der Befragten sehen keinen sicherheitstechnischen Unterschied zwischen eigenen und Anbieter-Clouds, darunter vor allem Konzerne. Aus ihrer Sicht ist diese Einschätzung durchaus realistisch, weil sie die entsprechenden Mittel und das Know-how haben, um ihre Infrastruktur umfassend zu schützen. Kleine und mittelgroße Unternehmen sind demgegenüber meistens nicht in der Lage, ein ähnliches Sicherheitsniveau wie ein Cloud-Anbieter zu erreichen, der unter anderem auch aufgrund des Image-Schadens sehr darauf bedacht ist, dass keine Daten kompromittiert werden ….“

Kontaktiere uns

Hier kannst du uns direkt eine Nachricht senden, wir melden uns dann so schnell wie möglich bei dir.

Lostippen und Suche starten